WARUM SAGEN DIE ENGLÄNDER FOOTBALL UND DIE AMERIKANER SOCCER?

Der Wahn in Brasilien nähert sich dem Höhepunkt. In Scharen marschieren die Fußballfans jeden Tag massenweise in Richtung riesengroßer, als mächtige Tempel in den Himmel ragender Architekturobjekte, um dort die Daumen für ihre Sporthelden zu drücken. Das Spiel, bei dem 22 Spieler versuchen, den Ball mit dem Fuß in das gegnerische Tor zu schießen, hat sich zur populärsten Nebensache der Welt entwickelt, der es gelungen ist, sogar die entlegensten Winkel unserer Erdkugel miteinander zu verbinden. PPFFFFFFFRRRRRRR! Man hört den Pfiff des Schiedsrichters, und ein neues Spiel ist an der Reihe, hm, welches Spiel?

 

 

Obwohl viele dem Fußball aufgrund seiner gemeinschaftsfördernden Eigenschaften religiöse Macht zuschreiben, ist dieses Spiel nicht allen unter dem Originalnamen „Football“ bekannt, auf dem auch die slowenische Bezeichnung „Nogomet“ basiert. Warum wird das Spiel von einigen „Football“ und von den anderen „Soccer“ bezeichnet?

Um diese Frage beantworten zu können, müssen wir zunächst einen Blick zurück in die Geschichte werfen.  Die moderne Variante des Fußballs hat ihren Ursprung in englischen Eliteinternaten. Am Anfang des neunzehnten Jahrhunderts wurde in jeder Schule eine eigene Variante des Fußballs gespielt. Je beliebter das Spiel wurde, umso größer war die Verwirrung. Deswegen wurden die Forderungen nach einer Vereinheitlichung der Spielregeln, die für alle gelten sollten, immer lauter.

Jedoch konnten sich die Vertreter der Knabenklubs in ihren Sitzungen auch nach einigen Monaten nicht über einheitliche Spielregeln einigen. Aus diesem Grund entstanden Organisationen, die alle ihre eigene Variante des Spiels befürworteten. Diejenige Variante, bei der auch mit den Händen gespielt werden darf, wurde Rugby bzw. „Rugby Football“ genannt, und die Regeln für dieses Spiel wurden in der gleichnamigen englischen Schule aufgestellt. Der anderen Variante, bei der die Verwendung der Hände verboten ist, wurde der Name „Association Football“ nach dem neu gegründeten Fußballverband „Football Association“ gegeben.

Die beiden Spielarten haben sich über die Jahre unterschiedlich entwickelt, verbreitet und einen unterschiedlichen Beliebtheitsgrad erreicht. Weltweit wurde der Fußball, wie wir ihn kennen, noch weiterhin „Association Football“ bezeichnet, um ihn von den anderen verwandten Varianten zu unterscheiden. Sobald das Spiel nach Nordamerika kam, entwickelten die dortigen Einwohner ihre eigene Spielart und gaben ihr den einfachen Namen „Football“. Football wurde zu ihrem Sport, der mehr Ähnlichkeiten mit Rugby hat. Die britische Variante, die insbesondere auf dem alten Kontinent und in Südamerika beliebt war, wurde nun einfach in „Soccer“ umbenannt. Der Name rührt von der Abkürzung von „Association Football“ her und ist heute immer noch in denjenigen Teilen der Welt beliebt, wo die anderen Varianten des Spiels vorherrschten, zum Beispiel in den USA, in Kanada und in Australien. Es scheint somit, dass das Wort „Football“ eher als mit der Spielart selbst mit dem Beliebtheitsgrad des Spiels verbunden ist.