Warum Fachübersetzer anstellen?

Das Übersetzen wird mit Sicherheit als ein Gewerbe wahrgenommen, das eine Zusammenarbeit mit Menschen überall auf der Welt ermöglicht. Wenn jedoch die Rolle der Sprache als ein zentraler Baustein der kulturellen Identität etwas weitgehender betrachtet wird, kann man bezüglich des Übersetzens sehr schnell von Kunst, bezüglich der Übersetzer jedoch von Mediatoren, Sprachenkünstlern sprechen.Die richtige Rolle des Übersetzers während des Übersetzungsprozesses besteht darin, den Geist des Autors wiederzugeben und dabei die Elemente des Originaltextes zu erhalten.Aber so wie wir selber nicht alle Geheimnisse und Gesetzlichkeiten der Welt kennen können, spezialisieren sich auch die Übersetzer nur auf bestimmte fachliche Übersetzungsbereiche, die ihnen am besten liegen.Recht, Wirtschaft, Informationstechnologie, Technik, Literatur sind nur einige aus der Auswahl.Bei der Vergabe der Aufgaben ist deswegen sehr wichtig, einen angemessenen Übersetzer zu wählen.Aber wie sucht man diesen aus?Wie vergewissert man sich, dass man die Übersetzung dem richtigen Übersetzer anvertraut hat?

 

Besonderheit der Terminologie

Erst mit den angemessenen Spezialisierungen und Qualifikationen kann sich der Übersetzer erfolgreich mit der anspruchsvollen Fachterminologie befassen, die nicht in den üblichen Wörterbüchern zu finden ist.Das Vorwissen ermöglicht dem Übersetzer die Identifikation der spezifischen Fachausdrücke sowie die Kenntnisse der entsprechenden Quellen für die Auswahl der entsprechenden Bedeutungsvariante in der Zielsprache.Nur ein Fachübersetzer weiß, ob der mehrdeutige Fachausdruck in dem gegebenen Kontext eine übliche oder untergeordnete Bedeutung hat.

Die Anforderung an Letzteres ist insbesondere bei der Übersetzung von amtlichen, rechtlichen Texten sichtbar, da sich Letztere auf die Rechtsordnung eines bestimmten Landes und auf die dortigen Gesetze beziehen.Bei der Übersetzung des Letzteren ist der Text an das politische System des Zielgebietes anzupassen, daher muss der Übersetzer sowohl die Rechtsordnung des Landes, von dem der Text ausgeht, als auch diejenige, in die der Text übersetzt wird, beherrschen.

Jargon

Jede Industrie kennt ihre spezifische Sprache, Jargons, Ausdrücke, die nur die Menschen verstehen, die in einer bestimmten Umgebung tätig sind und diese auch selber bei der alltäglichen Kommunikation anwenden.Ein Übersetzer, der mit der Tätigkeit der Industrie, entweder der wirtschaftlichen, rechtlichen, technologischen Industrie, der Informationsindustrie oder irgendeiner anderen nicht vertraut ist, wird schwer die Bedeutung der Fachausdrücke identifizieren, mit denen er sich vorher nicht vertraut gemacht hat, wodurch er jedoch die Möglichkeit der Erstellung einer falschen Übersetzung vergrößert, die zu Verwirrung, zum Fehlverständnis aber auch zum Schaden, zum Beispiel etwa einem finanziellen oder materiellen Schaden führen wird.

Stil

Jede Industrie kennt einen spezifischen Stil, der die vorbereiteten Inhalte schmückt.Die technischen Texte unterscheiden sich auch dem Stil nach von Marketingtexten, dieser von Rechtstexten u. Ä.Jede Industrie zeichnet sich durch einen charakteristischen Stil und Ton aus.Damit Letzteres auch im übersetzten Text erhalten bleibt, ist zunächst eine angemessene Ausbildung über die Industrie nötig.Die Übersetzer überprüfen und lesen bei der Spezialisierung und Vertiefung des Wissens viel Literatur aus dem gewünschten Bereich.Damit erwerben sie nicht nur das entsprechende Wissen, sondern erkennen und verinnerlichen die charakteristische Schreibweise, die sie schmückt.

Warum ist Letzteres wichtig?

Stellen Sie sich vor, dass Sie als Fachmann ein Dokument lesen, das nicht angemessen geschrieben ist.Der Text ist zusammenhangslos, die Sätze sind ungewöhnlich strukturiert und die Bedeutung ist auch nach mehrmaligem Lesen der Absätze unklar.Der Verlust der Geduld und der wertvollen Zeit sind nur zwei der Folgen einer schlecht ausgeführten Arbeit.Daher ist es wichtig, sich den spezifischen Stil der Industrie anzueignen und ihre Gesetzmäßigkeiten zu kennen.Die Gerichtsübersetzer müssen die Rechtssprache kennen, und wie ein Jurist schreiben, die Übersetzer von technischen Texten müssen sich wie Ingenieure benehmen, die in diesen Augenblick die allerneuste technologische Maschine in Betrieb nehmen werden.