ÜBERSETZUNGEN VON INTERNETSEITEN DIENEN DEM BESUCHER UND NICHT DER SUCHMASCHINE

Der Wunsch nach guten Suchergebnissen kann schnell die sinnlose Anhäufung von Inhalten auf einer Internetseite zur Folge haben. Kilometerlange Textreihen können dem Leser die Suche nach relevanten Informationen erschweren. Deshalb darf nicht der eigentliche Zweck der Internetseite vergessen werden, nämlich die Dienstleistungen und Produkte Ihres Unternehmens vorzustellen. Die Internetseite eines Unternehmens ist dessen Visitenkarte, weshalb vor allem die Erfahrungen beim Besuch der Seite zählen. Der Besucher kann sich bereits in wenigen Sekunden einen ersten Eindruck von dem Unternehmen machen. Aus diesem Grund müssen die Inhalte der Internetseite gut geschrieben und einladend sein. Ihre Wirkung ist also nicht zu unterschätzen.

Zweifellos ist es für den Erfolg eines Unternehmens förderlich, wenn seine Internetseite es an die Spitze der Internetsuchmaschinen schafft, doch dabei muss auch auf die Bedürfnisse der Besucher Rücksicht genommen werden. Wenn die Inhalte der Seiten schlecht geschrieben oder übersetzt sind, verlieren sie ihre Wirkung. Daher haben wir bei Alkemist einige Richtlinien vorbereitet, um zusammenzufassen, was bei der Erstellung von Internetseiten bzw. deren Übersetzung zu beachten ist.

Die Überschriften sollten zum Lesen animieren

Stellen Sie sicher, dass die Überschriften das Interesse des Lesers wecken. Oft entscheiden sich die Leser anhand der Überschrift, ob der Inhalt den Zeitaufwand wert ist oder nicht. Dabei ist Vorsicht geboten, da nicht alle Überschriften in allen Sprachen gleichermaßen wirken. Eine wortwörtliche Übersetzung in die Zielsprache ist also nicht immer angemessen. Letzteres ist vor allem der Fall, wenn die Überschriften Phrasen enthalten, die meistens kulturell angepasst sind. Beim Übersetzen von Überschriften ist es also empfehlenswert, dass, falls notwendig, auch Adaptionen vorgenommen werden.

Die Inhalte von Internetseiten sollten überschaubar bleiben

Wer bestimmte Informationen sucht, will sich nicht Unmengen von Text durchlesen, um zu den relevanten Inhalten zu gelangen. Er will schnell herausfinden, ob und wann er die richtige Lösung für sein Problem gefunden hat. Ein Übersetzer kann oft nicht viel Einfluss auf die Länge eines Textes nehmen, er kann jedoch dafür sorgen, dass die Übersetzungen konsistent und stilistisch angemessen sind. Anhand des Ausgangstextes lässt sich nämlich die formelle bzw. informelle Art des Textes schnell bestimmen, und der Übersetzer kann seine Übersetzung dementsprechend anpassen. Letzteres kann er natürlich immer auch mit dem Auftraggeber besprechen.

Unterschiedliche Sprachen erfordern unterschiedliche Internetseiten

Bestimmte Sprachen werden in mehreren Teilen der Welt gesprochen. Dazu gehören unter anderem Spanisch, Portugiesisch, Englisch und Deutsch. Diese Sprachen sind zwar in den verschiedenen Ländern als Amtssprachen anerkannt, jedoch kann sich in jedem dieser Länder eine eigene Variante der Sprache entwickelt haben. Deshalb ist es empfehlenswert, mehrsprachige Internetseiten zu lokalisieren und sie der Nutzung in einem bestimmten Land und den kulturellen Eigenschaften dieses Landes anzupassen, da die Bedeutungen der Wörter und Ausdrücke von Land zu Land sehr unterschiedlich sein können.

Achten Sie auf kulturelle Vielfalt

Bestimmte kulturelle Feiertage, Eigenschaften oder Traditionen sind nur in dem Herkunftsland und für die jeweilige Nation von Bedeutung, nicht aber für das Zielpublikum, das sie mit der Übersetzung erreichen wollen. Deshalb ist es stets wichtig, zu überprüfen, ob eine Information, die im Ausgangstext angegeben ist, auch für die Zielkultur relevant ist. Ist dies nicht der Fall, gilt es, eine andere Lösung zu finden oder die Information wegzulassen.

Schreiben Sie Internetseiten für Leser und nicht für Suchmaschinen

Es gibt viele SEO-Experten, die hervorragende Beratung dazu anbieten, wie man die eigene Internetseite an der Spitze der Internetsuchmaschinen platzieren kann. Dabei wird jedoch oft vergessen, dass die Internetseite und ihre Inhalte für die Leser erstellt wurden. Versuchen Sie daher, die Inhalte mit den Empfehlungen der SEO-Experten zu verbinden und so besser zu lesende Texte zu schaffen.