IN WELCHE SPRACHEN ÜBERSETZEN?

Sie haben eine neue mobile Applikation entwickelt, eine neue Internetseite entwickelt und sie wissen nicht, in welche Sprachen Sie diese übersetzen sollen?Als Entwickler fragen Sie sich sicher ständig, welche Sprachen in der Welt der mobilen Applikationen am populärsten sind, welche Zielsprachen für das Erreichen des breitesten Kundenkreises wichtig sind, die die Besuchsfrequenz der Internetseite, die Zahl der Applikationsübertragungen erhöhen werden und somit die investierten Mittel gewinnbringend amortisieren werden?

Die Sprachen, die den größten Umsatz erzeugen werden, sind auch diejenigen, denen wir in der Computer- bzw. Informationswelt am häufigsten begegnen.Als Beispiel sehen wir uns die Asien-Pazifik-Region an, wo die Benutzer Neuigkeiten auf ihren Geräten genauso schnell wie in den USA erwarten, ihre Anforderungen nach neuen Funktionen jedoch immer mehr zunehmen.Analysten sind der Meinung, dass auf dem dortigen Markt bis zum Jahr 2016 ungefähr 16 Milliarden Übertragungen zu erwarten sind, was ein Fünftel aller mobilen Applikationen darstellt, die Apple-Benutzer in den letzten sechs Jahren auf ihre Geräte übertragen haben.Die Zahlen sind zweifellos gewagt, geben jedoch Aufschluss darüber, dass sich ein ganz neuer Markt entwickelt, den man nicht übersehen darf.

Sofern Sie die mobilen Applikation schon lanciert haben, können Ihnen bei der Auswahl der zweiten Zielsprache auch die Online-Shops iTunes oder Google Play helfen, wo Sie jederzeit überprüfen können, woher die Benutzer, die Ihre Applikation übertragen haben, kommen. Eine Studie hat ergeben, dass die populärsten Sprachen unter den Benutzern von Mobilgeräten folgende sind: Englisch (28 %), Spanisch (15 %), Chinesisch (12 %), Japanisch (5 %), Koreanisch (4 %), Französisch (4 %), Deutsch (3 %) und Italienisch (2 %).

Das Bild bei den Besuchern der Internetseiten ist um eine Nuance anders, die Reihenfolge ist folgende:Englisch (26,8 %), Chinesisch (24,2 %), Spanisch (7,8 %), Japanisch (4,7 %), Portugiesisch (3,9 %), Deutsch (3,6 %), Arabisch (3,3 %), Französisch (3 %), Russisch (3 %), Koreanisch (2 %).

Falls Sie also die Absicht haben, Ihren Namen global zu verbreiten sowie die Reichweite Ihrer mobilen Applikationen oder Internetseiten zu erweitern, vergessen Sie nicht, sich an die genannten Angaben zu halten.