DOLMETSCHEN IM KONGRESSTOURISMUS

Die Aneignung einer Vielfalt von Informationen, die wir täglich über verschiedene Kanäle empfangen, wäre ohne eine entsprechende Codierung nicht möglich. Ob es sich um das Verständnis der entsprechenden Terminologie oder das Umschalten in Fremdsprachen handelt. Die Verflechtung der Kulturen und Sprachen hat auch in der Geschäftswelt den Bedarf nach dem Verständnis erhöht, da gerade eine erfolgreiche Kommunikation der entscheidende Faktor für den Fortschritt darstellt. Der gemeinsame globale Markt hat die Konkurrenz angeregt und das Wissen als entscheidende menschliche Tugend in den Vordergrund gestellt. Damit jedoch Informationen bei Treffen, bei denen eine Vielzahl von Fremdsprachen eingesetzt wird, entsprechend von einer Sprache in die andere übertragen werden können, spielt der Dolmetscher eine maßgebliche Rolle, der die wiedergegebenen Inhalte mündlich übersetzt.

Die Organisation von Kongressveranstaltungen hat den Selbstzweck ebenfalls überschritten. Die Teilnahme von Delegierten, Experten und Besuchern aus aller Welt hat nicht nur zur touristischen Entwicklung von Regionen beigetragen, sondern auch den Bedarf nach einer ungestörten Verständigung erhöht. Heute muss das Besucherprofil sorgfältig studiert werden, das Programm an dieses angepasst, eine abwechslungsreiche nicht kongressbezogene Tätigkeit und zuguterletzt hochwertige Inhalte angeboten werden. Im Informationszeitalter ist die Investition in Wissen von entscheidender Bedeutung, weshalb es für alle Teilnehmer wesentlich ist, dieses in der Sprache, die diese am besten verstehen, entsprechend zu prozessieren.

Auf internationalen Kongressen muss den Teilnehmern zu diesem Zweck ein hochwertiges Dolmetschen in ihnen verständliche Sprachen ermöglicht werden. Um eine etwaige Zeitversetzung zu vermeiden, ist für das Dolmetschen im Kongresstourismus die Wahl des Simultandolmetschens am geeignetsten. Mithilfe einer Dolmetschausrüstung von sehr hoher Qualität ermöglichen Sie jedem Hörer, der eine Übersetzung benötigt, eine ungestörte Verfolgung der Inhalte während des Vortrages. Konferenzteilnehmer empfangen die Inhalte über kabellose Kopfhörer, wobei der Dolmetscher, der in diesem Fall in der Übersetzungskabine sitzt, die Inhalte über ein Mikrofon an die Kopfhörer der Zuhörer übermittelt. Für einen ungestörten Ablauf des Dolmetschens muss der Dolmetscher auch entsprechend mit der Handhabung der Dolmetschausrüstung vertraut sein, da der Verlauf des Events nicht vom Dolmetscher abhängig sein darf.

Vom Dolmetscher wird neben der Artikulation und technischen Perfektion auch das Vertrautsein mit den Inhalten der einzelnen Vorträge sowie die Aneignung der Fachausdrücke verlangt, da er diese nur auf diese Weise entsprechend dolmetschen kann. Im Fall von anspruchsvolleren Aufgaben muss auch unbedingt ein Treffen mit den Rednern und Organisatoren stattfinden, bei dem man sich gemeinsam auf das Event vorbereitet. Maßgeblich ist, dass die Kongressveranstaltung nicht vom Dolmetscher abhängig ist. Dieselbe muss ungestört verlaufen und auch allen Besuchern, die keine Übersetzung benötigen, Qualität bieten.