Die Kreativität und das Übersetzen

Eine der Überzeugungen lautet, dass das Übersetzen ein anspruchsloser Prozess ist, bei dem der Übersetzer nur ein Kanal ist, durch den der Text in die Zielsprache übertragbar ist.Aber in Wirklichkeit ist es im Entferntesten nicht so.Falls Letzteres stimmen würde, dann würde man die Übersetzer heute überhaupt nicht benötigen.Wir würden diese durch Übersetzungsprogramme ersetzen, mit denen die Übersetzer wegen der Schnelligkeit der Erstellung der Übersetzung in keinem Fall konkurrieren könnten.Ein erfahrener Übersetzer muss für eine vollständige Übertragung des Inhaltes ein bescheidenes Maß an Kreativität in die Übersetzung einbeziehen.Gerade die Kreativität und das Übersetzen sind untrennbare Prozesse, die insbesondere in der kreativen Industrie sowie bei der Übersetzung von literarischen Texten ersichtlich sind.

WARUM MUSS DER ÜBERSETZER ÜBERHAUPT KREATIV SEIN?

 

Die Kreativität ist der Schlüssel, mithilfe dessen sich ein erfahrener Übersetzer mit einem anspruchsvollen Übersetzungsproblem befasst.Der Übersetzer wird bei seiner Arbeit oft zwischen der Form und dem Kontext hin und hergerissen.Durch die Kreativität kann er ein Gleichgewicht zwischen ihnen finden, wodurch der Übersetzungsprozess eher zu einer Kunst als einer Wissenschaft wird.Das Übersetzen darf somit nicht wortwörtlich erfolgen.Im Gegenteil, der Übersetzer muss anstatt der bloßen Aneinanderreihung von Wörtern den Kontext zusammenfassen und die vollständige Bedeutung des Originaltextes übertragen.Er muss auch den kulturellen Kontext, in dem er den Text erstellt, kennen.Einige Sprachen kennen Redewendungen, die in anderen Sprachen nicht verständlich sind, da sie sich auf den kulturellen Kontext beziehen, in dem sie entstanden sind.Somit ist bei diesen eine entsprechende Variante in der Zielsprache zu finden oder das Problem anders zu lösen. Eine der anspruchsvollsten Aufgaben ist das Übersetzen von Poesie. Eine wortwörtliche Übersetzung wird auf keinen Fall die Ideen des Autors zusammenfassen, ebenfalls wird auch für den Reim und den Rhythmus gesorgt.

WIE VIEL SCHÖPFERISCHES IST GENUG FÜR DIE KREATIVITÄT?

 

Beim Übersetzen gibt es viele Stufen der Kreativität.Zu wenig kreative Kühnheit kann beim Übersetzen ein trübes Gefühl und einen trüben Ton hinterlassen, mit einem zu großen kreativen Eingriff kann man jedoch den Ursprungszweck des Textes verlieren und die Idee des Übersetzers finden.Eine ideale Übersetzung enthält ein bescheidenes Maß vom Allen.Nicht zu viel und nicht zu wenig Kreativität.Selbstverständlich erfordert dies ein ausgezeichnetes Wissen der Original- und Zielsprache sowie das Verständnis der mit der Sprache verbundenen Kultur.Somit geht es beim Übersetzen nicht nur um Wörter, ein guter Übersetzer muss zugleich die Wörter übersetzen und den kulturellen Kontext entschlüsseln.